Artikelformat

So war der 1. Kieler Podcast Workshop

Podcast

Samstag den 25.01.2014 hat Steffen Voß zu einem sehr spannenden Workshop in Kiel eingeladen.
Da uns das Thema Podcasten schon einige Zeit beschäftigt, wir aber noch nicht den letzten dreh gefunden haben, machen wir uns auf den Weg.


Im Busi­ness Cam­pus Kiel angekommen fanden wir eine sehr aufgeschlossene und an podcasting interessierte Runde vor. Sie bestand zum Teil aus Podcast Profis und zum anderen aus Anfängern.

Wir fanden eine Agenda die unsere Schwerpunkte gut abgedeckt hat, vom Produktionsprozess über Audio Technik bis hin zur Erfolgsmessung wurde bis in den späten Nachmittag angeregt und konzentriert gearbeitet. Gute 7 Stunden inklusive einer leckeren Pizza in der Mittagspause verbrachten wir in gesprächiger Runde. Wir lernten neue Leute und Ideen kennen, hatten Zeit zum Netzwerken und haben einfach viel gelernt.

Nun müssen wir einfach anfangen selber zu produzieren, Ausreden haben wir keine mehr.

Hier ein Video von Steffen vom Workshop das die Atmosphäre gut eingefangen hat.


(Video:Kaffeeringe)


Was habe ich für mich mitgenommen?

Ich wurde bestätigt das ich mit meiner Podcast Planung auf dem richtigen Weg bin. Der Workflow funktioniert und meine Technik ist wohl schon gut genug. Heiko Behrens mit seinem UISprech Podcast hat mich überzeugt das die t.bone HC95 von thomann Qualitativ vollkommen ausreichend sind um guten Ton zu produzieren. Ich habe sie mir noch am Samstag Abend bestellt und hoffe das sie schnell geliefert werden.

Am heutigen Sonntag musste ich erst mal REAPER installieren um die Audio Files zu bearbeiten als Alternative habe ich die beim Zoom H4n mitgelieferte Cubase LE 6 Version getestet. Mit beiden Programmen kann man exakt die selben Dinge erreichen nur einfach scheint keines der beiden Programme zu sein. Nun ja hier werde ich wohl noch einige Zeit zur Einarbeitung benötigen.

Was mir jetzt noch fehlt ist, neben der Erfahrung, die einige der anwesenden Podcaster schon reichlich gesammelt haben, die Praxis. Je mehr man redet um so natürlicher werden die Podcasts. Ein sehr wichtiger Erfolgsfaktor ist neben dem Inhalt wohl auch die Art und Weise wie der Sprecher das Thema rüber bringt und so den Zuhörer fesseln kann. Voraussetzung für den Erfolg ist aber auch ein guter Ton, denn kein Zuhörer hält nerviges Rauschen und Brummen lange aus.

Ein weiterer Punkt auf meiner ToDo Liste ist das erstellen eines Intros, auch dazu habe ich einige Links aus Kiel mitnehmen können die mit den mir bekannten nun ein breites Spektrum abdecken aus dem man sich ein ansprechendes Intro erstellen kann.

Ich freue mich schon auf den 2. Kieler Podcast Workshop den es bestimmt geben wird. Bis dahin werde ich meine Kulturgespräche online haben.

 

Autor: Radzio Frank

Jahrgang 66, ein Nordlicht das seine Wurzeln im Ruhrgebiet hat und seit 2001 im hohen Norden lebt und arbeitet. Mein Blog findet Ihr unter http://bloglich.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.